Toggle Navigation

Das Nokia 3310 feiert sein Comeback

Für Jugendliche in den 2000ern mindestens genauso unverzichtbar wie heute ein iPod oder ein Account bei myspace – das Nokia 3310. Das finnische Unternehmen HMD sieht in dem Oldtimer der Mobiltelefone einen nun wiederkehrenden Trend für 2017. Bedeutet das ein Revival für den unzerstörbaren Klassiker?

Kindheits-bzw. Jugenderinnerungen werden wach, hört man „Nokia 3310“: Jeden Monat musste eine neue Handyhülle in den schrillsten Farben und Mustern her, stundenlanges Aussuchen des besten Klingeltons für eingehende Anrufe oder die unzähligen Rekordversuche des anno dazumal wohl bekanntesten Handyspiels „Snake“, gehörten einfach dazu.

Das wohl beliebteste Handyspiel der 2000er kehrt zurück: Snake. (Quelle: Game Players)
Das wohl beliebteste Handyspiel der 2000er kehrt zurück: Snake. Quelle: Game Players Review

Diese Erinnerungen gehören bald vielleicht schon NICHT mehr der Vergangenheit an, denn: Man munkelt, das Unternehmen HMD möchte das Nokia 3310 nun wieder auf den Markt bringen!

Alter Knochen auf dem MWC?

Aber wie kommt´s überhaupt dazu? Nach einer relativ erfolglosen Zusammenarbeit mit Microsoft im Jahre 2014, erwarb der finnische Handyhersteller HMD alle Rechte an „Nokia“ für die nächsten zehn Jahre. Darunterfallen sowohl Handys, als auch Tablets und Smartphones. Und genau hier möchte HMD ansetzen und die neuesten Trends auf dem Mobile World Congress (MWC) vorstellen.

Der Nokia-Klassiker soll für 59 € erhältlch sein. (Quelle: iTech-Post)
Der Nokia-Klassiker soll für 59 € erhältlch sein. (Quelle: iTech-Post)

Auf dem MWC werden jedes Jahr die neuesten Handy-Trends vorgestellt. Bereits Wochen zuvor brodelt die Gerüchteküche, was wer hier in Petto haben wird.

Neben den neuesten Smartphones, wie dem Nokia 3, 5 oder 6, das in China bereits seit Wochen auf dem Markt ist, stellt HMD tatsächlich ein Urgestein der Handygenerationen auf dem MWC vor: das Nokia 3310. Wer, der nicht halbwegs als modern in der Gesellschaft gelten wollte, ist um diesen Handy-Klassiker herumgekommen?

Nokia 3310: Chuck Norris unter den Mobiltelefonen

Ganz anders, als Smartphones mit großräumigen Display, müssen sich Fans des Nokia 3310 mit einem 84×84 Pixels großen schwarz-weiß Display zufriedengeben. Sage und schreibe fünf Zeilen à 16 Zeilen zeigt der Klassiker an.

Vier mal tippen für ein "s", ganz klassisch - und ohne "touch". (Quelle: © Picture-Alliance - SMS)
Vier mal tippen für ein “s”, ganz klassisch – und ohne “touch”. Quelle: © Picture-Alliance – SMS

Nach wie vor ist es für seine ewiglange Akkulaufzeit und seine „unkaputtbare“ Robustheit berühmt. Neben telefonieren, simsen und dem berühmt berüchtigten Snake-Spiel, würden alteingesessene Smartphone-User einige Funktionen allerdings wohl vermissen: Farbdisplay, Internetzugang oder Messanger-Apps sind hier nicht zu finden.

Dem einen oder anderen schwelgt das „alte Neue“ als Zweithandy vor, einfach und unkompliziert. Und sind wir mal ehrlich: Verzichtet man der Erinnerung an die guten alten, unbeschwerten Zeiten zuliebe nicht gerne mal auf Internet und Co.?

Kommentiere