Toggle Navigation

Food-Trends 2017: Lila Lebensmittel, Fermentieren und co.

Das Jahr 2017 hat einiges zu bieten: Von der Farbe Lila, bis hin zum Fermentieren. In diesem Jahr sind wieder einige kulinarische Spezialitäten auf dem Speiseplan. Der Gedanke hinter den Food-Trends: Für jeden ist was dabei. 

Food-Trends 2017: Viel Neues in diesem Jahr

Der Wunsch nach Neuem steht für das Thema Food-Trends natürlich im Vordergrund. Ob an „schon entdecktem“ weiterentwickelt oder komplett neues kreiert wird ist dabei ganz egal, der Fokus liegt darauf, kulinarische und leckere Gerichte zu erschaffen, die zudem noch gut aussehen. Dabei bestimmen natürlich saisonale „Hypes“ den Markt und es wird viel Wert daraufgelegt, einen anderen Blickwinkel auf alltägliche Gerichte und Getränke zu bekommen.

Etwa 95 Kilo an frischem und verarbeitetem Gemüse essen wir Bundesbürger durchschnittlich pro Jahr.
Etwa 95 Kilo an frischem und verarbeitetem Gemüse essen wir Bundesbürger durchschnittlich pro Jahr.

Der wesentliche Faktor für neue Food-Trends sind natürlich die Konsumenten. Diese bestimmen mit ihrem Wissen, da sie sich immer mehr mit Gesundheit und Nährstoffen beschäftigen. Der Mensch sehnt sich nach neuen und ist es satt, immer das Gleiche zu kochen und zu essen. Mithilfe der Food-Trends kommen immer mehr auf den Geschmack, mal was Neues auszuprobieren und selbst zuzubereiten.

Die Top 4 Trends 2017

Algen? Die kann man doch nicht essen… oder? In Asien stehen die Algen natürlich schon seit Jahrtausenden auf dem Speiseplan. Mittlerweile wird auch der deutsche Markt von diesen erobert, den Anfang machten die Sushi-Küchen. Algen begeistern Ernährungsexperten auf allen Ebenen. Sie enthalten viel Eiweiß, wenig Fett und kaum Kalorien.

Mocktails! Dieses lustige Wortspiel ist ein Mix aus den herkömmlichen Cocktails und dem englischen Begriff „to mock“, was in diesem Kontext vortäuschen bedeutet. Vortäuschen, da die Mocktails aussehen wie die handelsüblichen Getränke, aber komplett Alkoholfrei sind. Sie existieren zwar schon seit einigen Jahren auf so manchen Getränkekarten, aber dieses Jahr überrascht uns mit vielen neuen Geschmacksrichtungen

Tomaten sind mit Abstand unser liebstes Gemüse! Durchschnittlich isst jeder Deutsche über 20 Kilo jährlich.
Tomaten sind mit Abstand unser liebstes Gemüse! Durchschnittlich isst jeder Deutsche über 20 Kilo jährlich.

Ein weiteres Thema in 2017 beschäftigt sich mit dem vernetzen Kochen. In Amerika bereits schon alltäglich, bei uns im Kommen: das Modell „EatWith“. Es stellt eine Plattform dar, die es ermöglicht gemeinsam zu Speisen. Der Gast sucht sich den Gastgeber in der Nähe aus, bucht online und isst dann bei diesem Zuhause mit. Zum Kontakte knüpfen und zum Satt werden eine geniale Idee!

Fermentieren

Ein weiterer Trend beschäftigt sich mit dem Fermentieren von verschiedensten Lebensmitteln. Eine uralte Technik, die es schafft Lebensmittel durch Milchsäurevergärung haltbar zu machen ist mittlerweile auch in der eigenen Küche angekommen. Eingelegt werden kann praktisch alles: Gemüse und sogar Reis. Eine passende Anleitung dazu findet sich im Netz auf der Seite „Projekt gesund leben„.

Mehr als sieben Millionen Deutsche leben vegetarisch oder sogar vegan, Tendenz steigend.
Mehr als sieben Millionen Deutsche leben vegetarisch oder sogar vegan, Tendenz steigend.

Die Firma „Whole Foods“ ist der weltweit größte Betreiber einer Biosupermarktkette und hat das Kaufverhalten an verschiedensten Standorten analysiert. Das Ergebnis hieraus: es werden immer mehr rötliche und violette Lebensmittel gekauft. Die farbenprächtigen Zutaten sind nicht nur schön anzusehen, sondern die enthaltenen Antioxidantien lassen uns jünger und vitaler aussehen. Kein Wunder also, dass Lila Gemüse immer mehr verzehrt wird.

Kommentiere