Toggle Navigation

Industrienation 4.0 kämpft mit Erbschaftssteuer

„Führend in der Industrie bleiben wir nur als Industrienation 4.0“, sagte VDMA Präsident Dr. Reinhold Festge. Bei der Eröffnung des diesjährigen Maschinenbaugipfels warnte er davor Industrie 4.0 als Schreckgespenst zu sehen.

Arbeitsplätze seien durch die Digitalisierung nicht gefährdet. Auch das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP bewertet er positiv. Der VDMA Präsidenten hält den Freihandel mit Amerika vor allem für den deutschen Mittelstand wichtig. Die „aufgehetzte Stimmung“, so Festge, die sich am vergangenen Samstag bei einer Anti-TTIP-Demonstration in Berlin entlud, betrachte er mit Sorge.

Der VDMA Präsident und zahlreiche Kongressteilnehmer kritisierten aber den aktuellen Gesetzentwurf zur Erbschaftssteuer. Den Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble nahm Festge deswegen in die Pflicht eine unternehmerfreundliche Verschonungsregelung durchzusetzen.

Der Bundesfinanzminister wollte jedoch keine Zugeständnisse machen. Alles was in Unternehmensvermögen gebunden sei werde bereits mit Null Prozent versteuert, so Schäuble. „Ich glaube, dass unser Gesetzentwurf die optimale Linie findet“, verteidigte er die Arbeit der Regierung.

Thomas Kießling

Über den Autor

Gastautor

Gastautor

Meine Artikel:

Kommentiere