Toggle Navigation

Mindesthaltbarkeitsdatum: Ein Ablaufdatum für Wasser?

In Deutschland müssen Lebensmittel mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum gekennzeichnet werden. Immer wieder gibt es Diskussionen darüber, ob und wie lange nach dessen Ablauf man das Produkt noch konsumieren kann.

Auch auf Wasserflaschen ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben. Egal ob Still oder mit Kohlensäure, ob in Glasflaschen oder PET Flaschen.

Kann Wasser also schlecht werden?

Nein! In Glasflaschen bleibt Wasser, ob mit oder ohne Kohlensäure, länger haltbar, da Glas weniger luftdurchlässig ist und die Kohlensäure dadurch nicht entweichen kann. Bei PET Flaschen ist das anders. Luft kann schneller eindringen, gerade bei warmen Temperaturen kann so die Kohlensäure leichter entweichen und den Geschmack beeinflussen. Auch bei der Stillen Variante. Da Sauerstoff eindringt, verändert das Wasser seinen Geschmack. Es wird säuerlicher und schmeckt abgestanden.

Konsumieren kann man es aber ohne bedenken. Geschmacklich punkten, kann es nach einiger Zeit dann aber eher weniger.

Über den Autor

Matthias Mueller

Matthias Mueller

Für Technik konnte ich mich schon immer begeistern. Als gelernter Elektroniker habe ich daher auch schon beruflich einige Erfahrungen sammeln können. Zu meinen weiteren Hobbys zählen das verfassen von Texten und Videoproduktionen.
Ebenso interessiere ich mich sehr für Ernährung, was ich auf diesem Blog mit einbringen kann.

Meine Artikel:

Kommentiere