Toggle Navigation

Superfoods: Die Nährstoffbomben

Superfood ist der neue Trendbegriff für Marketingexperten. Egal ob auf Riegeln, in Müslis oder in anderen Snacks, ist dort ein Superfood verarbeitet, wird es direkt als gesund betitelt. Doch sind Superfoods immer exotisch oder gibt es längst in für uns bekannte Lebensmittel echte Nährstoffbombem?

Goji Beeren, Chia Samen oder Spirulinaalgen. In Hollywood längst der neuste Trend und bei uns vereinzelt auch schon in gewöhnlichen Supermärkten vertreten. Der Markt wächst stetig und Marketingexperten werden nicht müde den Begriff immer weiter auszubreiten.

Als Superfoods werden Lebensmittel bezeichnet, die eine hohe Nährstoffdichte besitzen, also viele unterschiedliche Vitamine und Mineralien erhalten. Goji Beeren beispielsweise besitzen viele Antioxidantien, ein Stoff, der für uns andere schädliche Stoffe ungefährlich macht. Gerne werden Begriffe wie “Verjüngung” oder  “langsameres altern” verwendet. Chia Samen besitzen außerdem viel Kalium und eine hohe Dichte an Aminosäuren. Der Verzehr in Deutschland wächst immer weiter.

Doch längst gibt es bei uns eine Menge Lebensmittel, die wir zwar kennen, aber vielleicht unterschätzen und deshalb neue exotische Lebensmittel ausprobieren wollen. Die Top 5 Superfoods habe ich hier mal zusammengestellt:

1. Green Food

Grünes Blattgemüse, wie grünes Gemüse, Wildkräuter oder Algen sind uns längst als gesund und vitaminreich bekannt. Ebenso ist es unsere Urnahrung, die wir schon seit unzähligen Jahren verzehren. Calcium, Magnesium und Eisen sowie Folsäure, Beta-Carotin, Vitamin C und Vitamin K liefert das Grünzeug in relevanten Mengen – und zwar zusätzlich in gut resorbierbarer Form.

2. Kreuzblütler 

Dazu zählt das Kohlgemüse, also Brokkoli, Brokkolisprossen, Blumenkohl, Weisskohl, Rotkohl, Rosenkohl, Grünkohl und viele weitere mehr. Aber auch der Rucola oder der Senf gehören zu den Kreuzblütlern. Genauso Rettich, Radieschen und der Meerrettich.

Natürlich liefern sie alle ebenfalls reichlich Vitalstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Das Besondere dieser Pflanzenfamilie ist jedoch eine ganz spezielle Pflanzenstoffgruppe: Die sog. Glucosinolate. Diese verwandeln sich während des Verdauungsprozesses in entzündungshemmende und krebsfeindliche Stoffe wie z. B. DIM oder Sulforaphan.

3. Rohes Sauerkraut

Im rohem Sauerkraut finden sich probiotische Kulturen. Diese wirken sich sehr positiv auf das Verdauungssystem aus. Schädliche Darmbakterien werden so verdrängt und eine gesunde Darmflora kann sich aufbauen. Diese wiederum führt zu einem verbesserten Immunsystem.

4. Shiitake-Pilze

Nicht nur sein kräftiges Aroma spricht für diesem Pilz, sondern auch seine Anti Krebs Wirkung. Wie eine US Amerikanische Studie belegte, war ein Extrakt aus dem Pilz dafür verantwortlich, dass der HP Virus, der Gebärmutterhalskrebs verursacht, zerstört wurde und auch ein bestehender Gebärmutterhalskrebs konnte so geschrumpft werden.

5. Mandeln

Mandeln sind kleine Alleskönner. Sie besitzen viel Ballaststoffe, gute ungesättigte Fettsäuren, sowie eine große Menge an wichtigen Vitaminen und Mineralien. Man kann sie jeder Zeit zwischen durch snacken, in Müslis mit mischen oder in einem Smoothie beifügen.

Fazit

Superfoods klingt sehr trendig und lässt sich SUPER vermarkten. Allerdings kann man sich das Geld für teuere exotische Früchte oder Produkte, die teilweise mit diesen Früchten ausgestattet sind schenken. In diesen kleinen Mengen, wie beispielsweise in Müsli oder in Riegeln, können sie wenig bewirken. In großen Mengen sind sie sehr teuer, da sie von weit entfernten Ländern importiert werden müssen.

Besser ist man bei Produkten aufgehoben, die uns bereits bekannt sind, preislich erschwingbar sind und dazu auch noch alle lecker schmecken. Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sind teuere Superfoods nicht nötig.

Foto: Pixelio/twinlili

Über den Autor

Matthias Mueller

Matthias Mueller

Für Technik konnte ich mich schon immer begeistern. Als gelernter Elektroniker habe ich daher auch schon beruflich einige Erfahrungen sammeln können. Zu meinen weiteren Hobbys zählen das verfassen von Texten und Videoproduktionen.
Ebenso interessiere ich mich sehr für Ernährung, was ich auf diesem Blog mit einbringen kann.

Meine Artikel:

Kommentiere