Toggle Navigation

„Coccinia indica“ senkt Blutzuckerspiegel auf natürliche Weise

Auch unter dem Namen Scharlachranke bekannt, ist sie eine kletternde, krautig verzweigte Pflanze. In Indien wächst sie weit verbreitet. Seit vielen Jahrhunderten wird Coccinia indica in der ayurvedischen Medizin zur Senkung des Blutzuckers eingesetzt.


Die Scharlachranke, oder auch genannt Coccinia indica, ist ein Efeukürbis und ein wichtiger Bestandteil der indischen Naturheilkunde. Vor allem bei Diabetes mellitus soll die Pflanze helfen. Diabetes mellitus, die Zuckerkrankheit bezeichnet eine Stoffwechselstörung, bei der die Blutzuckerwerte dauerhaft gefährlich hoch sind. Das Hormon Insulin reguliert den Zuckergehalt im Blut, das in der Bauchspeicheldrüse produziert wird.

indische Insulinpflanze, (Zeichung: Lavan Sripalan)

Diabetes betrifft immer mehr jüngere Menschen

Wer von Diabetes betroffen ist muss den Blutzuckerspiegel mit Tabletten oder Insulinspritzen kontrollieren. Vor einigen Jahren waren vor allem fast ausschließlich ältere Menschen davon betroffen, aber mittlerweile leiden auch viele jüngere Menschen unter Diabetes. Die häufige Einnahme von chemischen Blutzuckermedikamenten hat Nebenwirkungen zur Folge und wirkt sich auf den Organismus aus.

Insulinpflanze ohne Nebenwirkung

Das Spritzen von Insulin ist danke der Scharlachranke nicht mehr notwendig. Auf die Coccinia indica wurde ein Dozent aufmerksam, der selbst jahrelang an Diabetes litt. Durch seine Suche nach wirksameren Substanzen, welche helfen den Blutzucker bei Diabetikern zu senken, stieß er auf wissenschaftliche Studien. Die Studien belegen, dass die indische Pflanze auf natürlicher Weise und ohne Nebenwirkungen den Blutzucker senkt. Außerdem soll es die Folgen von Diabetes mellitus verringern. In Deutschland wächst die Pflanze zwar nicht, aber in Form von Kapseln ist sie in der Apotheke erhältlich. Die Besonderheit der Pflanze ist, dass sie auf natürliche Weise Insulin produziert. Die Wirkung des pflanzlichen Insulins ist ähnlich stark wie jene der Medikamente. Coccinia indica hat aber den großen Vorteil, dass keine Nebenwirkungen vorhanden sind.

Coccinia india, (Zeichnung: Lavan Sripalan)

Nicht nur für die Regulierung des Blutzuckerspiegels ist Coccinia indica vorteilshaft, sondern auch für die Verbesserung der Blutfettwerte sowie für die glykämischen Kontrolle. Dies bezeichnet die ausreichende Kontrolle des Blutzuckerspiegels beim Diabetes mellitus mit Regulationsmechanismen und therapeutischen Maßnahmen. Mit der Ergänzung von Vitamin D wird die glykämische Kontrolle bei Diabetikern verbessert und eine Verringerung der Insulinresistenz erreicht.

Über den Autor

Kirthiga Kathirgamanathan

Kirthiga Kathirgamanathan

Meine Artikel:

Kommentiere