Toggle Navigation

Vollkorn: Essen für die Gesundheit

Wer den Begriff Vollkorn hört, assoziiert nicht immer unbedingt etwas positives damit. Vor allem Unverträglichkeiten und Allergien werden damit in Verbindung gebracht. Nun belegen aber zwei unabhängige Studien, dass der Konsum sich positiv auf unsere Lebenserwartung auswirkt und das Risiko an einer Herz-Kreislauf-, beziehungsweise Krebserkrankung sinkt.

Jeweils eine Studie der Harvard University und des Imperial College in London bestätigen den positiven Einfluss von Vollkornprodukten auf unsere Gesundheit. Diese enthalten viele Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe. Dass diese Lebensmittel die Gesundheit fördern können und etwa vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Darmkrebs schützen, hatten in der Vergangenheit schon Untersuchungen gezeigt. Experten raten daher wenigstens 30 Gramm an Vollkorn am Tag zu sich zu nehmen.

Um Vollkorn wieder einen besseren Ruf zu verpassen, bedarf es einiges an Aufklärung. In Dänemark ist dies, mit Hilfe einer Kampagne, gelungen, an der sich auch die Lebensmittelindustrie beteiligt hat. Innerhalb von zehn Jahren wurde der Konsum von Vollkornprodukten nahezu verdoppelt.

Foto: birgitH  / pixelio.de

Über den Autor

Matthias Mueller

Matthias Mueller

Für Technik konnte ich mich schon immer begeistern. Als gelernter Elektroniker habe ich daher auch schon beruflich einige Erfahrungen sammeln können. Zu meinen weiteren Hobbys zählen das verfassen von Texten und Videoproduktionen.
Ebenso interessiere ich mich sehr für Ernährung, was ich auf diesem Blog mit einbringen kann.

Meine Artikel:

Kommentiere